Entwässerungsrinne für die Bahn

Warum muss ein Bahnsteig entwässert werden?

Die Sicherheit der Passagiere steht an erster Stelle und somit auch der begehbare und barrierefreie Bahnsteig. Das Gefälle ist so ausgelegt, dass es von der Bahngleiskante in die Mitte des Bahnsteigs fällt. Damit wird verhindert, dass z. B. Rollstuhlfahrer oder auch Kinderwagen Richtung Gleise rollen. Damit das Regenwasser sich nicht in der Bahnsteigmitte sammelt, muss es effizient abgleitet werden. Passiert dies nicht, wird die Rutschgefahr erhöht und es kann zu gefährlichen Personenunfällen kommen.
Entwässerungsrinne am Bahnsteig
Entwässerungsrinne am Bahnsteig
Beispiel: 2% Gefälle in Richtung Entwässerungsrinne am Bahnsteig.
Entwässerungsrinne am Bahnübergang
Entwässerungsrinne am Bahnübergang
Beispiel: Quer zur Fahrbahn verlegte Entwässerungsrinne am Bahnübergang.

Entwässerung am Bahnübergang

Auch eine effiziente Entwässerung an Bahnübergängen muss gegeben sein, damit kein Aquaplaning entsteht und die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer nicht gefährdet wird. Zudem kann zu viel Niederschlagswasser den Boden stark beeinträchtigen und somit auch die Lagestabilität der Gleise. Beispielsweise wird eine Entwässerungsrinne mit einem bestimmten Abstand parallel zu den Bahngleisen gelegt. Das Gefälle führt das Regenwasser in die Rinne und lässt diese z. B. in einen Sickerschacht abfließen. Da die Entwässerungsrinne dabei quer zur Straße verlegt wird, muss diese besonders für die hochfrequente Querbefahrung ausgelegt sein.

Bahnunterführung entwässern

Bahnunterführungen, die nicht gut entwässert werden, können besonders bei Starkregen durch ihre tiefergelegende Ebene zu Überflutungshotspots werden. Um das Risiko einer Überflutung zu mindern, gibt es einige Maßnahmen, die unterirdisch sowie oberirdisch getroffen werden können. Oberirdisch kommt es auf eine geschickte Abflusslenkung des Regenwassers an. Beispielsweise werden die Eingänge der Unterführungen bauseits höher gegenüber Regenabflüsse von danebenliegenden Straßen gelegt. Auch werden Versickerungsmöglichkeiten häufig genutzt, um die Kanalisation zu entlasten. Bei Starkregen kann auch durch gut genutzter oberirdischer Abflusslenkung, Wasser in die Unterführung laufen. Daher ist es naheliegend, diese Ebene zusätzlich mit Entwässerungstechniken z. B. Entwässerungsrinnen auszustatten.

Entwässerungsrinne in einer Unterführung
Entwässerungsrinne in einer Unterführung

Referenzen

©2024 HYDROTEC Technologies AG

Einstellungen gespeichert
Datenschutzeinstellungen

Kanalguss

Entwässerungsrinnen

Straßenkappen

GaLaBau