Entwässerungsrinne im modernisierten bayernhafen Regensburg

Effizientes Container-Terminal im Binnenhafen

Mit einem Umschlag per Schiff und Bahn von knapp 2,8 Millionen Tonnen pro Jahr steht der bayernhafen Regensburg an der Spitze der insgesamt sechs bedeutenden Binnenhäfen, die das Logistiknetzwerk bayernhafen auf einer Gesamthafenfläche von rund 800 Hektar und mit mehr als 400 dort ansässigen Unternehmen betreibt.

Umschlagplatz an einer der wichtigsten Handelswege Europas

In der bayerischen Stadt Regensburg, gelegen an der Donau - einer der wichtigsten Handelswege Europas – und am Rhein-Donau-Korridor fungiert der bayernhafen Regensburg als Drehscheibe für den Güterverkehr im gesamten ostbayerischen Raum und gehört zu den von der EU definierten Kernnetzhäfen von europäischer Bedeutung.

Auf mehr als 180 Hektar Hafenfläche sind hier rund 80 Unternehmen angesiedelt. Um künftig noch besser, effizienter und vor allem auch nachhaltiger wirtschaften zu können, wurde das Container-Terminal am Westhafen jetzt auf den bereits vorhandenen Flächen modernisiert. Im neuen Trailerport für kontinentale Verkehre werden Wechselbrücken und Sattelauflieger auf die Bahn verladen und sparen so Transportstrecken auf der Straße.

Modernisiertes Container-Terminal im Westhafen

Durch diesen „Intermodalen Verkehr“, bei dem mindestens zwei verschiedene Verkehrsträger zu einer Transportkette kombiniert werden, gelingt es zukunftsweisend, kosten- und zeitintensive Staus zu umgehen, Mautgebühren zu sparen und gleichzeitig die Umwelt zu schonen.

Im bayernhafen Regensburg wurde unter anderem in die Terminal-Digitalisierung investiert, die Terminal-Fläche wurde direkt ans Wasser angebunden, es wurden Gleisanlagen verlängert, die Elektrifizierung der Gleisanlagen ausgebaut, der Verkehrsfluss an Bahnübergängen im Hafengebiet verbessert, Zusatzkapazitäten für den alpenquerenden Güterverkehr geschaffen und die Abfertigung optimiert.

System HYDROblock® - Schwerlastrinne aus duktilem Gusseisen

Logistikflächen, oftmals mit einer Größe von mehreren Tausend Quadratmeter wie im bayernhafen Regensburg, stellen hohe Anforderungen an die Ausbildung einer ebenen Oberfläche. Gleichzeitig muss mit einem Entwässerungssystem sichergestellt werden, dass Oberflächenwasser sicher abgeleitet wird. Die Planer der Baumaßnahme entschieden sich für den Einsatz von Entwässerungsrinnen des Typs HYDROblock® DN150 mit einem Einlaufquerschnitt von 513 cm²/m. Vorteilhaft ist die Installation dieses Linienentwässerungssystems nicht nur hinsichtlich der monolithischen Bauweise.

Die monolithische Bauweise und damit der Verzicht auf Losteile ist prädestiniert für hohe Belastungen, auch bei Querüberfahrung. Passende Revisionselemente ermöglichen die einfache Wartung und Reinigung.

Modernisiertes Container-Terminal im Westhafen

Sie bietet aufgrund des Materials EN-GJS -500 (duktiles Gusseisen) gegenüber anderen Werkstoffen auch wesentliche Vorzüge in Bezug auf Materialermüdung, gerade im Schwerlastbereich.

Ein weiterer Vorteil der HYDROblock® ist die einfache Verlegung. Dank des Steckmuffensystems lässt sich die Entwässerungsrinne wie ein Rohr durch Spitzende und Muffe verbinden. Dies ermöglicht eine volle Kompatibilität mit handelsüblichen KG-Rohren. Die integrierte NBR-Muffendichtung am Rinnenstoß sichert auch bei möglichen Setzungen die Dichtheit des Rinnensystems. Dank der durchdachten Konstruktion kann die HYDROblock® Entwässerungsrinne direkt angepflastert, anbetoniert oder anasphaltiert werden, unabhängig von der Belastungsklasse.

Weitere Bilder aus Regensburg
Entwässerungsrinne am Autoterminal

Autoterminal Autolink - Von Rostock in die Welt

Entwässerungsrinne HYDROblock im Rostocker Hafen.

zum Projektbericht

LKW überfährt eine Schachtabdeckung im Kreuzungsbereich

Die Lösung für schwerbelastete Straßen

Schachtabdeckung TECHNIplan Plus in einer Hauptverkehrsstraße in Hamburg.

zum Projektbericht

Entwässerungsrinne MAXI entlang einer Straße im Wohngebiet

Effektive Entwässerung im attraktiven Stadtquartier

Entwässerungsrinnen MAXI in einem Neubaugebiet in Kamp-Lintfort.

zum Projektbericht

Sie haben Fragen oder wünschen weitere Informationen?

Porträtfoto Gebietsleiter Thomas Straßer

Thomas Straßer
Gebietsleiter

Zurück

©2022 HYDROTEC Technologies AG

Einstellungen gespeichert
Datenschutzeinstellungen
You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close